130.000 Euro Sachschaden / Vier Lastwagen involviert

Lkw-Fahrer aus Werne (40) baut in Hagen schweren Unfall auf der A1

+

Werne - Ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit auf der Autobahn mit gravierenden Folgen: Ein Lkw-Fahrer aus Werne hat gestern am frühen Nachmittag auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Hagen-West einen schweren Unfall verursacht. Insgesamt waren vier Lastwagen involviert, der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf circa 130 000 Euro geschätzt.

Wie die Polizei Dortmund erst am Abend mitteilte, war der Werner gegen 14 Uhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Norden unterwegs gewesen und bemerkte dann in Höhe Hagen-West zu spät das Stauende. 

Der 40-Jährige prallte auf einen Sattelzug, an dessen Steuer ein Lette (34) saß. Die Wucht des Aufpralls schob diesen wiederum auf die vor diesem stehenden Sattelzüge eines 51-jährigen Tschechen und eines 46-Jähriger aus Rumänien. 

Der Berufskraftfahrer aus Werne selbst und der 34-Jährige aus Lettland wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, konnte diese jedoch nach ambulanten Behandlungen verlassen. 

Während der Unfallmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zeitweilig staute sich der Verkehr bis auf zehn Kilometer zurück. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare