Große Hitzeentwicklung

Linienbus auf der B54 vollständig ausgebrannt!

+

[Update, 15.47 Uhr] Werne - Auf der B54 zwischen Werne und  Lünen ist am Dienstagmorgen ein Bus vollständig ausgebrannt. 

Verletzt wurde niemand - der Linienbus war leer. Die Fahrerin soll einen Knall gehört und sich ins Freie gerettet haben, berichtet Unterbrandmeister Tobias Tenk. Sie fuhr auf der Lünener Straße in Richtung Lünen und befand sich in Höhe der Langernstraße. Als sie ausstieg, sah sie, dass aus dem Motorraum Flammen schlugen. Kurze Zeit später brannte der Bus in voller Ausdehnung und komplett aus.   

Durch die Hitzeentwicklung wurde der Fahrstreifen in Richtung Lünen beschädigt. Ebenfalls wurden die Rollläden eines angrenzenden Hauses, sowie vereinzelte Scheiben durch die Hitze beschädigt. Die Fahrerin befand sich zum Zeitpunkt des Brandes alleine im Fahrzeug und konnte sich rechtzeitig retten. Verletzt wurde niemand.

Linienbus brennt auf B54 in Werne vollständig aus

Nachdem der Brand durch die Feuerwehr gelöscht war, musste der Asphalt sich zunächst abkühlen. Die Fahrbahn wurde daher komplett gesperrt und eine Umleitung wurde eingerichtet. Unglücklicherweise rutschte auf der Ausweichstrecke, der Varnhöveler Straße ein LKW in den Graben, wodurch weitere Behinderungen entstanden. Während der Bergung des LKW durch einen Kranwagen musste die Varnhöveler Straße ebenfalls zeitweise gesperrt werden.

An der Lünener Straße wurde im weiteren Verlauf eine Baustellenampel aufgestellt, der beschädigte Bereich der Fahrbahn wurde gesperrt. Durch eine Firma wurde die Fahrbahn von Betriebsstoffen und Löschresten gereinigt. Die Fahrbahn wird im Laufe der nächsten Tage wieder hergestellt.

Der ausgebrannte Bus wurde mit einem Kran auf einen Tieflader verladen und abtransportiert. Nach ersten Erkenntnissen scheint die Brandursache ein technischer Defekt zu sein.

Der geschätzte Sachschaden liegt bei etwa 250.000 Euro.

Gegen 13.00 Uhr wurde die Straße wieder freigegeben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare