Kampfrichter von Speer getroffen und gestorben

DÜSSELDORF - Der von einem Speer getroffene Düsseldorfer Kampfrichter ist in der Nacht zum Montag gestorben. Der 75 Jahre alte Mann erlag seinen Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Er war am Sonntag bei einem Leichtathletik-Wettkampf in Düsseldorf von einem Speer getroffen und lebensgefährlich an der Halsschlagader verletzt worden. Wie die Feuerwehr berichtete, war der Kampfrichter zur Messung losgelaufen, noch bevor der Speer zu Boden fiel. Dabei habe ihn der Speer aus der Luft getroffen. Zuschauer und Sanitäter kümmerten sich als Ersthelfer um den Schwerverletzten, ein Notarzt brachte ihn ins Krankenhaus. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare