Hagen: Leiche liegt fünf Jahre in Wohnung - bis Einbrecher kommt

HAGEN - Ein Einbrecher ist in Hagen auf die mumifizierte Leiche einer Rentnerin gestoßen, deren einsamen Tod fünf Jahre lang niemand bemerkt hatte. Die Frau lag in einer völlig vermüllten Wohnung vor dem Fernseher.

Das teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. "Letzte Schriftstücke stammen aus dem Frühjahr 2007 und die Obduktion bestätigte den Verdacht, dass die Tote seit etwa fünf Jahren dort lag." Demnach wäre sie im Alter von 66 Jahren gestorben. Die Polizei sprach von einer "Messie-Wohnung".

Hinweise auf ein Verbrechen liegen nicht vor, wie der Sprecher berichtete. "Miete und Nebenkosten wurden regelmäßig vom Konto der 71-Jährigen abgebucht, vermisst hatte sie offenbar niemand." Der Einbrecher habe offensichtlich die Tür eingetreten und sich so Zugang zu der Wohnung verschafft. "Ob er sich bereits beim ersten Blick in die Messie-Wohnung zurückgezogen oder die Wohnung betreten und die Tote aufgefunden hatte, ist nicht bekannt." Nachbarn hatten einen Knall im Flur gehört und die Polizei alarmiert. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare