Leiche aus Güllegrube identifiziert: 74-jähriger Hofbesitzer

BIELEFELD/HERFORD/LÖHNE - Bei dem in der Güllegrube eines westfälischen Bauernhofes gefundenen Toten handelt es sich um den seit längerem vermissten Hofbesitzer. Das habe ein DNA-Gutachten nun ergeben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mit.

Der 74 Jahre alte Mann war seit Oktober 2012 als vermisst gemeldet. Den Ermittlern zufolge gibt es keine Hinweise auf ein Verbrechen. Ein Landwirt hatte die Leiche am Dienstag voriger Woche bei Arbeiten auf dem Hof in der Grube entdeckt. Es blieb zunächst ungeklärt, wie lange der Tote schon in der Güllegrube lag. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare