Lebensgefahr: Frau (52) auf Zebrastreifen erfasst

UNNA - Eine 52-jährige Fußgängerin aus Unna ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf dem Zebrastreifen vor dem Kreishaus lebensgefährlich verletzt worden. Ein Lkw-Fahrer  aus Kamen (25) hatte die Frau zu spät erkannt und sie trotz einer Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn erfasst.

Zu dem tragischen Unfall kam es am Dienstagabend gegen 19.10 Uhr. Der Fahrer aus Kamen fuhr mit seinem Lkw durch den Kreisverkehr am Kreishaus. Er bog nach rechts in die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Kamen ab. Hierbei bemerkte er zu spät die von links kommende Fußgängerin aus Unna auf dem Fußgängerüberweg.

Trotz einer Vollbremsung konnte er sein Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn nicht rechtzeitig anhalten und erfasste die Frau. Diese fiel zu Boden und lag anschließend unter dem Lkw. Sie wurde zwar nicht von den Reifen überrollt, wie die Kreispolizeibehörde Unna auf Nachfrage mitteilte, aber dennoch lebensgefährlich verletzt. Die Einmündung zur Friedrich-Ebert-Straße musste für etwa eine Stunde gesperrt werden. - WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare