Lastwagen verliert 146 Einkaufswagen

+

MÖNCHENGLADBACH - Ein Lastwagen hat am Dienstag in Mönchengladbach 146 Einkaufswagen verloren. Der Fahrer hatte die stählerne Fracht erst kurz zuvor eingeladen. Auf der Fahrt hatte sich nach Angaben der Polizei unbemerkt eine Tür des Laderaums geöffnet.

Die eintreffenden Beamten des Mönchengladbacher Verkehrsdienstes staunten nicht schlecht, als sie 146 Einkaufswagen einer Warenhauskette ordentlich aufgereiht über die Limitenstraße bis in den Kreuzungsbereich zur Odenkirchener Straße vorfanden.

Ein 56-jähriger Fahrer einer Spedition aus Bochum war mit seinem Sattelzug auf der Limitenstraße in Fahrtrichtung George-C.-Marshall-Platz unterwegs. Den fünfstrahligen Kreuzungsbereich erreichte er, als die Ampel grün zeigte. Zunächst vom Fahrer unbemerkt öffnete sich mindestens eine Türe seines Aufliegers und die 146 offensichtlich nicht ausreichend gesicherten Einkaufswagen rollten auf die Fahrbahn. Sie kamen im Bereich des dortigen Radweges zum Stillstand.

"Wie durch ein Wunder" sei es beim Herausfallen der 1752 Kilogramm schweren Ladung zu keinem Unfall gekommen, erklärte die Polizei. Auch im blockierten Straßenverkehr passierte nichts.

Den Fahrer erwarten nun eine Anzeige und insgesamt drei Punkte in Flensburg. Fleißige Mitarbeiter eines nahe gelegenen Warenhauses schoben die Einkaufswagen in das ursprüngliche Lager zurück. - lnw/Polizei

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare