Personalmangel am Düsseldorfer Flughafen: Lange Wartezeiten

+
Akuter Mangel an Arbeitskräften am Düsseldorfer Flughafen im Sicherheitsbereich führt immer wieder zu längeren Warteschlangen.

Düsseldorf - Am Flughafen Düsseldorf drohen wegen Personalmangels bei der Sicherheitskontrolle zum Ferienbeginn längere Wartezeiten.

Man habe die zuständige Bundespolizei bereits aufgefordert, die Kontrollstellen mit ausreichend Personal zu besetzen, sagte ein Flughafensprecher am Montag. Passagiere hatten zuletzt wiederholt über lange Wartezeiten geklagt.

Die Sicherheitsfirma Kötter, die das Personal für die Kontrollen stellt, räumte Probleme ein. Durch strengere Sicherheitsbestimmungen und das gestiegene Passagieraufkommen sei der Personalbedarf innerhalb kurzer Zeit gestiegen, sagte ein Sprecher von Kötter Services in Essen. Sowohl am Flughafen Düsseldorf als auch in Köln würden mehr Mitarbeiter an den Sicherheitskontrollen benötigt.

Die Ausbildung neuer Mitarbeiter dauere aber mehrere Monate. Zum Start der Sommerferien am Freitag erwartet der Düsseldorfer Flughafen 81 000 Passagiere - normalerweise sind es rund 59 000 pro Tag. Während der Sommerferien sollen rund 3,4 Millionen Menschen abgefertigt werden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.