NRW will mehr Geld für den ÖPNV

DÜSSELDORF - NRW fühlt sich benachteiligt bei der Verteilung der Mittel für Bus und Bahn. Alle fünf Landtagsfraktionen in Düsseldorf fordern nun eine Erhöhung der Mittel.

Der nordrhein-westfälische Landtag verlangt vom Bund mehr Geld für die Finanzierung von Bussen und Bahnen im Regionalverkehr. Die langjährige Benachteiligung Nordrhein-Westfalens bei der Verteilung der Regionalisierungsmittel müsse endlich beseitigt werden. Das forderten alle fünf Landtagsfraktionen am Freitag in einem gemeinsam beschlossenen Antrag.

Derzeit erhält NRW knapp 16 Prozent der Mittel - nach Steueraufkommen und Bevölkerung müssten es knapp 22 Prozent sein. Gemäß einer Einigung der Verkehrsminister im Vorfeld der Gesetzesreform könnte NRW künftig 19 Prozent erhalten, falls Bundestag und Bundesregierung dem Vorschlag folgen. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare