Hausbesitzer müssen in NRW nicht mehr für Fehlalarm zahlen

Düsseldorf - Private Hausbesitzer in Nordrhein-Westfalen müssen bei Fehlalarmen nicht mehr für den Polizeieinsatz zahlen. Den Beschluss der Landesregierung teilte das NRW-Innenministerium am Samstag mit.

Demnach wurden Hausbesitzer bisher mit 110 Euro zur Kasse gebeten. Löste eine Alarmanlage ohne Grund aus, folgte ein Polizeieinsatz und dann der Gebührenbescheid. "Moderne Sicherheitstechnik ist ein wichtiges Mittel gegen Einbruchskriminalität", stellte Innenminister Ralf Jäger in einer Mitteilung fest. Es wäre kontraproduktiv, Hausbesitzer für Fehlalarme weiter zur Kasse zu bitten. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare