Größte Investition in Wuppertal

NRW zahlt 100 Millionen für Erhalt der Landesstraßen

Düsseldorf - Rund 100 Millionen Euro will das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr zahlen, um die Landesstraßen zu erhalten. Im vergangenen Jahr lagen die Investitionen bei 90 Millionen Euro, wie der Landtag am Freitag mitteilte. Das Programm umfasst 150 Landesstraßen sowie 9 Rad- und Gehwege.

Das teuerste Projekt: die mit 3,3 Millionen Euro zu Buche stehende Sanierung des Kiesbergtunnels in Wuppertal. Jede zehnte Straße in NRW ist eine Landesstraße - diese messen insgesamt rund 13.000 Kilometer.

Die Investitionen werden vielfach auch in die Instandsetzung von Brücken gesteckt. Sie seien zu alt oder wegen der Bauweise und Verkehrsbelastung an ihre Grenzen gekommen. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare