Längere Zwangspause für Wuppertaler Schwebebahn

+
76 Fahrgäste musste nach dem Unfall aus der Kabine befreit werden.

WUPPERTAL - Die Zwangspause der Wuppertaler Schwebebahn verlängert sich. Das Wahrzeichen der Stadt stehe voraussichtlich noch bis zum 10. November still, teilte die Kommune am Donnerstag mit. Die Schwebebahn ist seit einem dramatischen Unfall vor zwei Wochen lahmgelegt.

Auf einer Länge von 260 Metern war eine Stromschiene aus der Verankerung gerissen. 76 Fahrgäste hingen teils stundenlang in zwölf Metern Höhe in einer Kabine fest. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung, Gutachter sind eingeschaltet.

"Noch ist der Auslöser des Schwebebahn-Zwischenfalls völlig unklar", erklärten die Stadtwerke. Auf der Strecke fahren seither Ersatzbusse. - dpa

Weitere Artikel zum Thema Schwebebahn-Unfall:

- Reparaturen haben begonnen

- Ermittlungen eingeleitet

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare