Ladendieb schläft in Hagen betrunken im Büro ein

+
In Hagen musste ein Ladendieb seinen Rausch in einer Gefängniszelle ausschlafen.

Hagen - Mit einem ungewöhnlichen Ladendieb hatten es Detektiv und Polizei am Donnerstagabend in Hagen zu tun. 

Der Ladendetektiv beobachtete den 44-jährigen Mann in einem Supermarkt an der Elberfelder Straße, als er mit drei Flaschen Wodka unter der Jacke und ohne zu zahlen die Kasse passierte.

Er bat ihn ins Büro und rief die Polizei hinzu, da der Kunde sich nicht ausweisen konnte. Zwischenzeitlich leerte der 44-Jährige eine Wodkaflasche zur Hälfte und schlief prompt am Schreibtisch ein. 

Die Polizisten bekamen ihn nicht mehr wach und sie forderten einen Rettungswagen für den Betrunkenen an. 

Nach einer Untersuchung im Krankenhaus bescheinigte ein Arzt die Gewahrsamsfähigkeit des Ladendiebes und er konnte seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare