1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Kutten-Treffen auf Campingplatz Uentrop - Viele Bilder online

Erstellt:

Von: Peter Körtling

Kommentare

„Taufe“ am Campingplatz
„Taufe“ am Campingplatz: Die zahlreichen Fans ganz verschiedener Vereine feierten gemeinsam ihre Liebe zum Fußball. © Peter Körtling

In den Farben getrennt, in der Sache vereint: Fußball-Kuttenträger aus ganz Deutschland trafen sich auf dem Kult-Campingplatz Uentrop zwischen Hamm und Lippetal.

Lippetal/Hamm – Eine ebenso außergewöhnliche wie fröhliche Veranstaltung hat am Wochenende rund 150 Fußballfans aus der gesamten Republik zum Campingplatz Uentrop in Lippetal geführt: Unter dem Titel „Kutten-Treffen 2022“ fanden sich Männer und Frauen jeden Alters ein, die unabhängig vom „eigenen“ Verein ihre gemeinsame Liebe zum Fan-Dasein dieses Sports feierten: Schalker und Dortmunder, Offenbacher und Darmstädter fühlten sich hier freundschaftlich verbunden.

Viele „normale“ Fußballfans unter den Uentroper Campern rieben sich verwundert die Augen, feierten aber sogar mit. „So etwas kannte ich gar nicht, finde es aber toll“, sagte etwa Ursula Schmidt, die ganz passiv, wie sie selbst sagt, Fan des BVB sei.

„Unser Motto lautet: in den Farben getrennt, in der Sache vereint“, erklärte der Organisator Wilhelm Plenkers, der selbst in der deutschen Fan-Szene als „Trompeten-Willy“ einen legendären Ruf genießt. Über 30 Jahre begleitete Willy mit seinem Instrument die Spiele des FC Schalke 04, wo auf sein geblasenes Signal stets ein „Attacke“ von vielen tausend Fans ertönte. (Nun aber nicht mehr - jüngst erklärte er seinen „Rücktritt.“)

Kutten-Treffen 2022: das Verbindende des Fußballs zelebrieren

Er ist ein Kutten-Fan und trägt mit diesem Treffen dazu bei, dieser inzwischen selten gewordenen Fan-Szene zu einer Renaissance zu verhelfen. Die auffälligen Westen aus Jeans oder Leder, über und über mit Aufnähern des eigenen Vereins versehen, weisen die hohe Identifikation der Träger aus. Im Gegensatz zu manchem Vorurteil sind die Kutten-Fans von heute jedoch von Liebe zu ihrem Club und nicht von Hass gegenüber anderen erfüllt. Den neuen Trend zur Kutte hatte Michael Laumen angestoßen, der als Fan von Borussia Mönchengladbach und Präsident des Fan-Clubs „Black Beauty“ im Jahr 2018 die Fangruppe „Kuttenträger mit Tradition“ gegründet hat.

„Während im Stadion stets Fantrennung herrscht, wollten wir das Verbindende des Fußballs zelebrieren und das geht nur bei Treffen“, so Laumen. Die Idee kam an, und inzwischen hat „Kuttenträger mit Tradition“ über 1400 Fans bei Facebook und gut 250 zusätzliche Fans darüber hinaus, so Laumen. So wie es Geisterspiele gebe, organisierten sie „Geister-Treffen“, bei denen sich alle Fans auch ohne konkretes Spiel einfinden. So wurde etwa in Würzburg solch ein Treffen organisiert, bei dem rund 230 Fans von 27 Vereinen zusammentrafen. Auch die dort geknüpften Freundschaften wurden am Campingplatz nahe des Kraftwerks weiter gepflegt.

Kutten-Treffen 2022: Miteinander begeistert einfach alle Fans

Thomas Kardis, der als Leiter des Thüringer BVB-Fankreises „Litschy and Friends“ aus Weimar anreiste, hatte am Samstagabend mit Willy Plenkers und Michael Laumen auch noch eine Benefiz-Auktion zugunsten der achtjährigen Kiara organisiert, die unter dem höchst seltenen Gen-Defekt GNB 1 leidet. „Von ihr haben wir über unseren Kontakt zu den Rügener „Insel-Borussen“ erfahren“, so Litschy.

Dieses Miteinander begeistert einfach alle Fans: Gegenseitige Frotzeleien fehlen nicht, aber alle kennen vom Fan-Dasein ähnliche Geschichten und lieben das Verbindende. Christian Herzog vom SV Darmstadt 98 freut sich, als er Michelle und Julian Koudelka von den Offenbacher Kickers trifft. Michael „Elchi“ Schmidt vom VfB Stuttgart klönt mit Frank „Bombe“ Bongartz von Arminia Bielefeld und Lars „Vegas“ Hühn hat erst am Samstagmorgen um 9 Uhr Feierabend gehabt, machte sich aber trotzdem um 12 Uhr von Hamburg mit weiteren HSV-Fans auf den Weg nach Uentrop. Höhepunkt des Tages? Die Taufe von gleich sechs neuen Kuttenträgern. Der jüngste dabei war erst 13 – für Nachwuchs ist also gesorgt.

Auch interessant

Kommentare