Unfälle überschatten Kölner Karnevalsbilanz

+
Rosenmontag am Rhein - Kutschenunfall Köln

[Update] Köln - Zwei Unfälle trüben die Bilanz des Kölner Rosenmontagszuges. Als eine Pferdekutsche durchging, wurden mehrere Menschen verletzt. Am späten Nachmittag stürzte ein 49-jähriger Mann von einem Karnevalswagen und wurde lebensgefährlich verletzt. 

Der genaue Unfallhergang war am Dienstagmorgen noch unklar. "Wir gehen im Moment davon aus, dass der Mann sich da angelehnt hat und dann hat sich die Tür wohl geöffnet, und er ist auf die Straße gefallen", sagte ein Sprecher am Montagabend. Hintergrund könne Alkoholkonsum oder ein medizinischer Notfall gewesen sein. 

Der Mann habe nach Angaben von Mitfahrern die Toilette aufsuchen wollen und sei dazu von der oberen in die untere Etage des zweistöckigen Wagen gegangen. Nach Angaben des Polizeisprechers standen Rettungskräfte in der Nähe. Zuvor waren bei dem Umzug Kutschpferde durchgegangen. Dabei wurden der Kutschführer und vier weitere Menschen leicht bis mittelschwer verletzt, sie kamen in ein Krankenhaus. Möglicherweise war ein Flaschenwurf der Auslöser. In beiden Fällen konnte der Umzug kurze Zeit später fortgesetzt werden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare