Krankenhäuser fordern mehr Geld für Investitionen in NRW

+
Krankenhaus - Notaufnahme

Düsseldorf - Um in Ballungszentren und ländlichen Regionen in NRW auch künftig eine hochwertige Klinikversorgung sicherzustellen, fordert die Krankenhausgesellschaft mehr Geld.

Die von der neuen schwarz-gelben Regierung über einen Nachtragsetat für 2017 angekündigten zusätzlichen 250 Millionen Euro von Land und Kommunen seien ein "respektables Zeichen", sagte KGNW-Präsident Jochen Brink am Donnerstag in Düsseldorf. 

Die Finanzspritze helfe, die Investitionslücke von jährlich einer Milliarde Euro zu verringern. 

Es seien aber noch weitere Schritte nötig, um die über viele Jahre hinweg unzureichende Förderung im Interesse von Patienten und Beschäftigten nachhaltig zu verbessern. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare