Kraft als NRW-Ministerpräsidentin wiedergewählt

DÜSSELDORF - Gut fünf Wochen nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist Hannelore Kraft (SPD) als Ministerpräsidentin wiedergewählt worden.

Die SPD-Politikerin erhielt am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag in geheimer Wahl 137 Stimmen. Die rot-grünen Regierungsfraktionen kommen zusammen auf 128 Abgeordnete. Damit erhielt die 51-jährige auch Stimmen aus der Opposition. Einige Piraten hatten im Vorfeld angekündigt, Kraft wählen zu wollen. Kraft legte unmittelbar nach ihrer Wahl den Amtseid ab.

Kraft kann nun nach zwei Jahren rot-grüner Minderheitsregierung auf eine stabile Mehrheit im Düsseldorfer Parlament bauen. 2010 hatte sie die absolute Mehrheit im ersten Wahlgang verfehlt und kam erst im zweiten Anlauf dank Enthaltung der Linken ins Regierungsamt. Kraft ist in der Riege ihrer neun Vorgänger der erste weibliche Regierungschef in NRW.

Bei der Landtagswahl vor fünf Wochen hatte die Wahlsiegerin für die SPD 39,1 Prozent der Stimmen geholt, die Grünen kamen auf 11,3 Prozent. Am vergangenen Montag unterzeichneten beide Seiten ihren Koalitionsvertrag für die nächsten fünf Jahre. Kraft will an diesem Donnerstag ihre neue Regierungsmannschaft mit zwölf Ministern vorstellen. Sie wird das bisherige Wirtschaftsministerium teilen und zwei neue SPD-Minister vorstellen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare