In Schloß Holte-Stukenbrock

Zug kracht im Kreis Gütersloh an Bahnübergang gegen Auto

+
Symbolbild

Schloß Holte-Stukenbrock - An einem Bahnübergang in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) ist ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen.

Wie die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mitteilte, wollte der 68 Jahre alte Fahrer mit seinem Auto den Bahnübergang überqueren, als sich der Zug näherte.

Das Auto wurde durch den Zusammenstoß gegen ein Metallgitter geschleudert und blieb auf einer Grünfläche stehen. Der 68-Jährige wurde dabei leicht verletzt, der 29 Jahre alte Lokführer und seine zwölf Fahrgäste blieben unverletzt. 

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die Halbschranken an dem Bahnübergang am Mittwochabend geschlossen waren und die Ampel rot blinkte. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare