Kontrolle nach Unfallflucht: Mutter und Sohn gehen auf Polizisten los

+
Symbolbild

Jülich - Ein 30-Jähriger und seine 55 Jahre alte Mutter sind in Jülich bei einer Kontrolle auf Polizeibeamte losgegangen. Die Streife musste sogar Unterstützung anfordern, um die Lage zu beruhigen.

Zuvor hatte der 30-Jährige mit einem Mietwagen einen Unfall gebaut und war geflohen, um den Vorfall zu vertuschen.

Als die Beamten ihn wenig später in seiner Wohnung stellten, kam es zu Rangeleien. Daran war die Mutter beteiligt. Wie sich später zeigte, war der Sohn laut Polizei nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird ermittelt.

Die Mutter, die ohne festen Wohnsitz in Deutschland lebt, wurde vorläufig festgenommen, später aber wieder freigelassen. Beide hätten sich äußerst aggressiv und unkooperativ benommen, die Beamten beschimpft und angegangen, sagte ein Sprecher. Verletzt wurde niemand. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare