Fördermittel fließen bis 2019

270 Millionen Euro fließen für Bauprojekte in Kommunen

+
Strukturschwache Kommunen in NRW sollen bis 2019 270 Millionen Euro für Bauprojekte erhalten.

DÜSSELDORF - Für Bauprojekte sollen Städte und Gemeinden in NRW 270 Millionen Euro Fördermittel bis zum Jahr 2019 erhalten. Einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Bund habe das Landeskabinett zugestimmt, teilte das Bauministerium in Düsseldorfmit.

Das sind allerdings 7 Millionen Euro oder 2,5 Prozent weniger als für die Städtebauförderung im Zeitraum 2014 bis 2018 im vergangenen Jahr vereinbart wurden.

Für den jetzt geplanten Zeitraum 2015 bis 2019 zahlt im Detail der Bund 115 Millionen Euro Finanzhilfen. Das Land NRW unterstützt das Städtebauprogramm mit 155 Millionen Euro.

Das Geld soll unter anderem in die energetische Sanierung von Schulen, den barrierefreien Umbau von Marktplätzen und die Umgestaltung von Grünanlagen fließen. Das Programm soll vor allem jenen Kommunen in NRW helfen, die wegen leerer Kassen selbst kaum noch bauen oder sanieren können. - dpa

Ein Städtebauförderprogramm - fünf Bausteine:

  • Programm Soziale Stadt: 81 Millionen Euro
  • Programm Stadtumbau West: 72 Millionen Euro
  • Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren: 56 Millionen Euro
  • Programm Kleinere Städte und Gemeinden: 35 Millionen Euro
  • Programm Städtebaulicher Denkmalschutz: 26 Millionen Euro

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare