Kölner Feuerwehr: Mehr Einsätze an Rosenmontag als 2012

Köln - Zum Höhepunkt des närrischen Treibens am Rosenmontag haben die Kölner Feuerwehr und Rettungsdienste in diesem Jahr deutlich mehr zu tun gehabt als vergangenes Jahr.

Zwischen 7.00 und 21.00 Uhr mussten die Retter 356 Mal ausrücken und damit rund 20 Prozent häufiger als am Rosenmontag 2012, teilte die Feuerwehr mit. Auch an den anderen Karnevalstagen sei die Zahl der Einsätze gestiegen. Einer der denkwürdigsten Einsätze ereignete sich am Montagmorgen: Ein Kölner Jeck sprang unbekleidet in den Rhein und drohte zu ertrinken. Mit einem Hubschrauber und Rettungsbooten gelang es schließlich, den stark unterkühlten Mann an Land zu ziehen und in ein Krankenhaus zu bringen. In Düsseldorf hatten Retter schon am Sonntag eine 39 Jahre alte Närrin aus dem Rhein gezogen.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare