Köln feiert gegen Rechts - Erinnerung an NSU-Anschlag

+
Der Friseursalon in der Keupstraße, vor dem am 09.06.2004 eine Nagelbombe explodierte.

KÖLN - Köln gedenkt des Nagelbombenanschlags vor zehn Jahren - und feiert ein buntes Kulturfest. BAP und Udo Lindenberg treten auf, Zehntausende werden erwartet. Die Opfer haben gemischte Gefühle - aber die Party finden sie gut.

In Köln beginnt am Samstag (19.00 Uhr) ein dreitägiges Kulturfest zum Gedenken an den Nagelbombenanschlag der Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" vor zehn Jahren. Am 9. Juni 2004 war in der überwiegend von Migranten bewohnten Keupstraße in Köln-Mülheim eine Nagelbombe explodiert. 22 Menschen wurden verletzt, manche lebensgefährlich. Die Polizei glaubte lange nicht an einen rechtsextremen Hintergrund. Erst Ende 2011 wurde deutlich, dass die NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wohl auch für diesen Anschlag verantwortlich gewesen waren.

Das Programm beginnt am Samstag mit der Premiere des Theaterstücks "Die Lücke - Ein Stück Keupstraße". Am Sonntag folgt ein Kunst- und Kulturfest mit über 150 Veranstaltungen und 500 Künstlern. Am Montag wird das Programm durch eine große Kundgebung abgeschlossen. Das Motto lautet "Birlikte - Zusammenstehen". - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare