Kioskbetreiber überfallen - Polizei stellt Verdächtigen

Dortmund - Ein Dortmunder Kioskbetreiber ist am Freitagabend gegen 18.30 Uhr an der Bergmannstraße überfallen worden. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen stellen, als dieser im Taxi fliehen wollte. 

Der Unbekannte hatte den 52-jährigen Kioskbesitzer mit einem Messer bedroht und Bargeld von ihm gefordert. Mit der gesamten Kasse in der Hand rannte der Räuber zu Fuß zu einem Taxi und flüchtete.

Dank den Hinweisen eines aufmerksamen 41-jährigen Dortmunders spürten Polizisten wenig später das verdächtige Taxi auf. An der Glückaufsegenstraße / Bornstraße gelang es einem Streifenteam, den 29-jährigen Deutschen trotz heftiger Gegenwehr noch im Taxi festzunehmen. Er hatte inzwischen auch den Taxifahrer mit dem Messer bedroht.

Die Beamten fanden bei dem Tatverdächtigen das erbeutete Bargeld. Eine weitere Polizeistreife entdeckte ebenso die entwendete Kasse, die der Tatverdächtige bereits entsorgt hatte.

Der 29-Jährige ohne festen Wohnsitz ist bereits wegen gleicher Delikte polizeibekannt. Der Richter erließ die Untersuchungshaft.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare