Kinderwagen in Flammen gesetzt: Wohnhaus in Emsdetten in Brand

+

Emsdetten - Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Emsdetten im Münsterland ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Ein im Kellerbereich abgestellter Kinderwagen sei vorsätzlich angezündet worden, daneben abgestellte Tüten gerieten ebenfalls in Brand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 

Bei dem Feuer am Dienstagabend musste die Feuerwehr neun Menschen über eine Drehleiter aus dem Haus retten, weitere neun konnten über das Treppenhaus fliehen. Verletzte gab es keine. 

Noch am Abend konnte die Feuerwehr die Flammen löschen. Das Haus war zunächst unbewohnbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare