Kinderschänder verliert Foto-Handy - Sechs Jahre Gefängnis

MOERS - Lange blieb sein pädophiles Treiben unbemerkt, doch dann verlor ein Kinderschänder aus Kamp-Lintfort an einer Autobahn-Raststätte sein Foto-Handy. Der Finder des Geräts stieß auf rund 200 abstoßende Fotos und brachte es zur Polizei.

Die Ermittler konnten schnell herausfinden, wem das Telefon gehörte. Am Mittwoch wurde der 43-jährige Besitzer wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs in Moers zu sechs Jahren Haft verurteilt. Nach anfänglichem Zögern hatte er vor der auswärtigen Strafkammer des Landgerichts Kleve ein Geständnis abgelegt. Der Gartenbauhelfer war wegen 304 Taten angeklagt. 134 sah das Gericht als erwiesen an. Die Opfer entpuppten sich als die acht und zehn Jahre alten Kinder seiner Lebensgefährtin. Die Mutter hatte bis dahin nicht geahnt, was ihren Kindern widerfuhr. Die Fotos hatte der Täter in ihrer Wohnung aufgenommen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare