Kinder angesprochen - Polizei Unna gibt Tipps

+

Unna - Die Polizei Unna hat in den letzten Wochen mehrfach mit Fällen zu tun gehabt, in denen Kinder von unbekannten Erwachsenen angesprochen worden sein sollen. Jetzt wendet sich die Pressestelle mit zwei weiteren Fällen an die Öffentlichkeit - und gibt Tipps für Kinder und Eltern, mit so etwas umzugehen. 

Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr sprach ein Mann eine Elfjährige auf ihrem Weg zur Schule an. Beim Überqueren der Ampel am Käthe-Kollwitz-Ring in Unna fragte er das Mädchen zunächst nach seinem Alter. Beide überquerten dann bei Grün die Straße. Während das Mädchen weiter auf der Massener Straße in Richtung Innenstadt ging, entfernte sich der Mann auf das dortige Tankstellengelände. 

Als sich die Schülerin im Bereich der Ausfahrt der Tankstelle befand, kam der Mann hinter ihr her und sagte, dass sie auf ihn warten soll, da er denselben Weg hätte. Aus Hilfsbereitschaft machte sie das. Der Mann verwickelte das Mädchen nun in ein Gespräch und fragte es einige Dinge. Im weiteren Verlauf machte er ihr gegenüber anzügliche Bemerkungen, worauf die 11-Jährige ihn ignorierte und versuchte, von ihm weg zu kommen. 

Im Bereich der Haltestelle Westfriedhof wandte sich der Mann, der nach eigenen Angaben 19 Jahre alt war, ab und ging zurück in Richtung Tankstelle. Später am Nachmittag vertraute sich das Mädchen seiner Mutter an und beide erstatteten bei der Polizei Anzeige.

Beschrieben wird der Mann als etwa 1,75 Meter groß mit sportlicher Figur. Er hatte kurze, dunkle, gegelte Haare und war mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Bomberjacke bekleidet. Er sprach deutsch mit leichtem unbekanntem Akzent. Er trug weiße In-Ear Kopfhörer.

Junge auf Schulhof angesprochen

Am selben Tag, gegen 9.30 Uhr soll ein 8-jähriger Junge auf dem Schulhof einer Grundschule an der Friedrich-Ebert-Straße von einem Mann angesprochen worden sein. Der Unbekannte soll ihm Schokolade angeboten haben. Der Junge rannte sofort weg, worauf sich der Mann in Richtung Kurpark entfernt haben soll. 

Am Abend erzählte der Schüler seinen Eltern davon und diese informierten die Polizei. Beschrieben wird der Mann als etwa 1,70m groß mit dünner Statur. Er soll jünger als 45 Jahre ausgesehen haben und schwarze, kurze Haare gehabt haben. Er habe einen Bart um der Mund herum gehabt und sei mit schwarzer Hose und Pullover bekleidet gewesen. Er sprach deutsch.

Polizei gibt Verhaltenshinweise

Richtig gehandelt haben die Kinder, dass sie sich ihren Eltern anvertraut haben und diese dann die Polizei informiert haben, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Und appelliert: "Bitte geben Sie als Eltern ihren Kindern Verhaltenshinweise:

  • Sagen Sie Ihrem Kind, dass es in solchen Situationen auf sich aufmerksam machen und sich auch nicht scheuen soll, andere Erwachsene oder Lehrer anzusprechen. Üben Sie diese Situation mit ihrem Kind.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es unbekannten Personen nicht aus Höflichkeit seinen Namen und das Alter nennen soll oder muss.
  • Informieren Sie die Polizei. Je eher wir davon erfahren, je größer ist die Chance, die Unbekannten anzutreffen.
  • Erklären Sie ihrem Kind die Notrufnummer 110 und dass es, wenn es ein Handy dabei hat, sofort unter dieser Nummer die Polizei anrufen soll.

Für weitere Nachfragen steht das Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz unter der Telefonnummer 02307/921 4400 zur Verfügung.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare