Rosenmontagszug ohne Islam-Karikaturen

+
Der Rosenmontagszug in Düsseldorf wird keine Islam-Karikaturen zeigen.

DÜSSELDORF - Karikaturen des Islam und des Propheten Mohammed werden beim Rosenmontagszug in Düsseldorf (16. Februar) nicht zu sehen sein.

"Wir stellen unsere Themen in bissiger, aber nicht ehrverletzender Weise dar", sagte Pressesprecher Hans-Peter Suchand vom Düsseldorfer Carnevals Comitee.

Dabei lassen die Karnevalisten dem für seine politischen Motive bekannten Wagenbauer Jacques Tilly die Freiheit, den islamistischen Anschlag auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" zu thematisieren. Tilly sagte: "Wir nehmen alles auf, was die Narren bewegt. Aber es ist ein Volksfest für alle Religionsgruppen." Traditionell werden die Düsseldorfer Wagen nicht vor dem Rosenmontagszug gezeigt.

In Köln dagegen wird es definitiv einen Wagen geben, der auf den Terror von Paris eingeht. Wie er aussieht, bestimmen die Karnevalfans derzeit auf Facebook, sie haben die Wahl unter 14 Motiven.

"Meinungsfreiheit ist für den Kölner Karneval so wichtig wie die Luft zum Atmen", sagte der Präsident des Festkomitees, Markus Ritterbach. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.