Chinesin im Glück

Irres Glück: Vergessener Rucksack mit 10.000 Euro lag noch in der S-Bahn

+
Symbolbild

Düsseldorf - Kaum zu glauben, aber wahr: Eine chinesische Reisende hat ihren in einer S-Bahn nach Köln vergessenen Rucksack mitsamt 10.000 Euro Bargeld wiederbekommen.

Die Frau war in der Nacht zum Montag gegen 1.50 Uhr völlig aufgelöst bei der Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof aufgetaucht, wie eine Polizeisprecherin berichtete. 

Der Triebfahrzeugführer der S-Bahn wurde alarmiert. Beim nächsten Stopp kontrollierte er seinen Zug, fand den Rucksack und übergab ihn der Bundespolizei in Köln. Dort konnte die Frau Gepäck und Geld abholen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare