Kabinett zieht Zwischenbilanz zum Klimaschutz

+
Rauch steigt am RWE-Braunkohlekraftwerk Niederaußem bei Bergheim in die Höhe

DÜSSELDORF- NRW hat als erstes Bundesland in einem Klimaschutzgesetz Ziele zur Verringerung von Treibhausgasen in einem Gesetz festgelegt. Umweltminister Remmel will heute über eine erste Zwischenbilanz des Kabinetts informieren.

Das nordrhein-westfälische Kabinett will am Dienstag eine Zwischenbilanz zum Klimaschutz ziehen. Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) informiert anschließend in Düsseldorf (15.45 Uhr) die Öffentlichkeit. Zu Jahresbeginn hatte NRW als erstes Bundesland in einem Klimaschutzgesetz Ziele zur Verringerung von Treibhausgasen gesetzlich festgelegt: Bis 2020 sollen es mindestens 25 Prozent weniger sein, bis 2050 mindestens 80 Prozent weniger.

Wie das konkret erreicht werden kann, soll ein Klimaschutzplan regeln. An dem umfangreichen Verfahren haben sich bislang über 400 Akteure beteiligt. Remmel will darüber berichten und einen Ausblick auf die nächste Phase geben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare