Rasenmähermotor und alte Opel-Lenkstange verbaut

Kids (13/14) in Kierspe mit "Eigenbau" unterwegs: Kreativ, aber verboten!

+

Kierspe - "Polizeibeamte erleben jeden Tag viel. Sehr viel. Und doch gibt es immer wieder Sachverhalte, bei denen auch unsere Kolleginnen und Kollegen große Augen machen", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis. Anlass: Am Donnerstag hatten Beamte zwei Jungen (13/14) in Kierspe an der Kölner Straße mit einem selbstgebauten, motorisierten Fahrzeug erwischt. Die Arbeit war zwar kreativ, aber verboten.

Zeugen meldeten der Polizei laut Pressemitteilung , dass zwei Jugendliche mit dem besagten selbstgebauten Fahrzeug die Kölner Straße in Richtung Baumarkt fahren würden. Dort habe die Streife dann auch die beiden "Rennfahrer" angetroffen.

"Das Gefährt hatten die beiden Jugendlichen (13 und 14 Jahre) zusammengebastelt. In Eigenregie wie sie gegenüber den Beamten betonten. Ohne fremde Hilfe. Inklusive Schweißarbeiten. Angetrieben wird es durch einen 5 PS starken Rasenmähermotor samt Brems- und Kupplungspedal. Die Lenkstange stammt aus einem alten Opel, funktioniert aber falsch herum (wer hier rechts lenkt, fährt nach links). Die beiden sind damit über die Kölner Straße bis zum Parkplatz des Baumarktes gefahren", schreibt die Polizei

Und weiter: "So beeindruckend das Werk der Jungen ist: Es ist leider verboten und zieht eine Strafanzeige nach sich. Was den Beamten in Anbetracht der beeindruckenden technischen Fertigkeiten fast schon leid tat."

Da der noch strafunmündige 13-Jährige gefahren sei, werde dieser nicht viel zu befürchten haben. Sowohl die herbeigerufene Mutter als auch die Jugendlichen hätten den Polizisten versichert, dass sie ihr Fahrzeug sonst nur auf ihrem Privatgrundstück fahren würden. Dies heute sei eine Ausnahme gewesen. 

"Kleine Nebenstrafe: das Gefährt mussten sie nach der Anzeigenaufnahme nach Hause schieben", so die Polizei abschließend. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare