Junger Mann ertrinkt in Badesee am Niederrhein

+

Kerken - In einem Badesee bei Kerken am Niederrhein ist ein 24-jähriger Mann ertrunken. Er war gemeinsam mit einem Bekannten zum Schwimmen in ein Waldfreibad gegangen.

Bereits nach wenigen Schwimmzügen ging der junge Mann unter, sein Begleiter alarmierte den Betreiber des Sees. Die Rettungskräfte konnten am Montagabend nur noch die Leiche des Mannes bergen. 

Nach Angaben des Bekannten war der junge Mann aus einer Flüchtlingsunterkunft eigentlich ein guter Schwimmer. Er soll jedoch direkt aus der Hitze in den kalten See gesprungen sein. Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass der junge Mann etwa 18 oder 19 Jahre alt war. 

Ebenfalls am Montagabend war in Köln mutmaßlich ein weiterer 16-jähriger Flüchtling beim Schwimmen im Rhein vermutlich ertrunken, weil er nicht schwimmen konnte. 

Die Suche nach dem Jugendlichen aus dem westafrikanischen Guinea war nach drei Stunden erfolglos abgebrochen worden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare