Bei Tempo 95

Autofahrer rast durch Gelsenkirchen - und liest dabei WhatsApp

Gelsenkirchen - Mit Tempo 95 durch die Stadt und Smartphone am Steuer: Die Polizei hat in Gelsenkirchen einen jungen Raser gestoppt, der während seiner Autofahrt eine WhatsApp-Nachricht gelesen hat.

Der 19-Jährige aus Essen habe bei der Kontrolle zugegeben, auf sein Handy geschaut zu haben, während er 45 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war.

Den Mann erwarten nach Polizeiangaben vom Mittwoch nach seiner riskanten Fahrt am Dienstagabend ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare