Juicy Beats-Festival unter starken Sicherheitsvorkehrungen gestartet

+
Unter starken Sicherheitsvorkehrungen ist am Freitag in Dortmund das zweitägige Juicy Beats-Festival gestartet.

Dortmund - Unter starken Sicherheitsvorkehrungen ist am Freitag in Dortmund das zweitägige Juicy Beats-Festival gestartet. Im Westfalenpark werden 200 Bands und 50.000 Besucher erwartet. Sicherheitskräfte waren zum Auftakt umfassend präsent. An den Eingängen wurden Rucksäcke kontrolliert.

Als Top-Act sollte am Freitagabend das Elektro-Kollektiv Deichkind auftreten. Am Samstag, dem Haupttag, stehen unter anderem Musikproduzent und Sänger Fritz Kalkbrenner, die Kölner Rockband AnnenMayKantereit und die Hip-Hopper von Genetikk auf der Bühne. 

Erstmals gibt es eine Plattform für europäische Newcomer-Bands und eine eigene Bühne für die Dortmunder Musikszene.

Das Programm für Freitag

Der Parkplan für Freitag

Das Programm für Samstag

Der Parkplan für Samstag

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.