Über 200 km/h

Porsche vs. VW: Illegales Rennen auf der A45 - Freiheitsstrafe droht

Mit über 200 Kilometern pro Stunde bretterten ein Porsche Cayenne sowie ein VW Touareg dicht hintereinander über die A45. Nun droht den Fahrern sogar eine Freiheitsstrafe.

Dortmund - Auf der A45 Richtung Schwerte fuhren am Dienstagabend zwei Autos dicht hintereinander her. Die beiden Insassen schienen sich ein illegales Autorennen zu liefern - zumindest lässt das ein Blick auf die Temponadel erahnen.

AutobahnA45
andere BezeichnungSauerlandlinie
Baubeginn 1960
Länge257km

Illegales Rennen auf der A45: Über 100 km/h schneller als erlaubt

Die Autobahnpolizei hatte bei ihrer Tempokontrolle auf der A45 einen guten Blick auf das Geschehen und fotografierte die beiden Verkehrssünder - der eine im VW Touareg, der andere einen Porsche Cayenne steuernd - auf frischer Tat.

Der Verdacht, dass die beiden sich zu einem illegalen Autorennen verleiten ließen, liegt auf der Hand. Auf dem Streckenabschnitt der A45 zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund Süd sind 100 Kilometer pro Stunde erlaubt. Den Porsche fotografierte die Polizei mit 222 km/h, der VW war mit 213 km/h nur unwesentlich langsamer.

Allein wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung drohen den beiden Rasern nun zwei Punkte in Flensburg, ein dreimonatiges Fahrverbot und eine Geldstrafe von 600 Euro.

Weil sie offenbar ein illegales Autorennen auf der A45 veranstaltet haben, müssen zwei Raser mit Konsequenzen rechnen.

Illegales Rennen auf der A45: Ermittlungsverfahren eingeleitet

Doch die Strafe kann noch höher ausfallen. Denn laut der Polizei Dortmund steht der Delikt eines verbotenes Kraftfahrzeugrennens im Raum. Das Gesetzbuch sieht an dieser Stelle eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine hohe Geldstrafe vor. Das Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Illegale Autorennen sind keine Seltenheit. Vor wenigen Tagen lieferten sich zwei junge Männer aus Schalksmühle ein Autorennen*, das letztlich sogar mit einem Zusammenstoß der beiden Raser-Fahrzeuge endete. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digitalnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare