Hunde spüren Leiche auf - Junger Mann wohl im Kampf erstochen

+
Symbolbild

Aachen - Hunde von Spaziergängern haben im Selfkant an der deutsch-niederländischen Grenze bei Aachen die Leiche eines erstochenen Mannes gefunden.

Der Tote habe in einem Wald gelegen, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Mann stamme vermutlich aus den Niederlanden und sei etwa Anfang 20. Nach Ergebnissen der Obduktion gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann bei einem heftigen Kampf mit einem Messer erstochen wurde. 

Von zwölf Stichen hätten zwei die Lunge getroffen - sie waren demnach tödlich. Die genaue Identität des Opfers und die Umstände der Tat waren nach dem Fund am Sonntag zunächst unklar. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare