Rettungshubschrauber in Selm im Kreis Unna im Einsatz

Hund schlägt an: Spaziergänger findet gestürzte Reiterin (19) im Gebüsch 

+
Symbolbild

Selm - Nur weil sein Hund energisch in Richtung Gebüsch bellte, hat ein Spaziergänger (58) am Mittwochvormitag in Selm im Kreis Unna eine vom Pferd gestürzte verletzte junge Frau (19) entdeckt und den Rettungsdienst alarmiert. Ein Hubschrauber flog die 19-Jährige in ein Krankenhaus.

Wie die Kreispolizeibehörde Unna mitteilte, war der 58-jährige Mann am Mittwoch gegen 11.15 Uhr mit seinem Hund im Bereich Steverweg/ Hügelweg/Funne in Selm unterwegs.

"Plötzlich hielt der Hund an und bellte in Richtung der Sträucher am Wegesrand. Als der Mann nachsah, entdeckte er eine junge Frau, die dort am Boden lag. Er kümmerte sich zunächst um die junge Frau und rief anschließend den Rettungsdienst", so die Polizei.

Dank der guten Standortbeschreibung durch den Spaziergänger habe die verletzte junge Frau schnell vom Rettungshubschrauber gefunden werden können.

"Sie war offenbar beim Ausreiten vom Pferd gestürzt. Die 19-jährige Reiterin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein großes Lob der Polizei an Hund und Herrchen", teilt die Polizei abschließend mit, die nichts dazu mitteilte, wo das Pferd abgeblieben war. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare