Krankheitsfall unter den Richtern

Höxter-Prozess: Nächster Verhandlungstermin erst im September

+
Der Angeklagte Wilfried W. im Landgericht in Paderborn.

Paderborn - Der Prozess um die tödlichen Misshandlungen in einem Haus in Höxter-Bosseborn wird erst im September fortgesetzt.

Nach einer Verhandlung nach der Sommerpause am 15. August fallen die ursprünglich angesetzten weiteren Termine am 22. und 29. August aus. Grund dafür ist nach Angabe von Gerichtssprecher Bernd Emminghaus von Montag ein Krankheitsfall unter den Richtern. 

Alle Artikel zum Horrorhaus von Höxter finden Sie hier

Am 30. Verhandlungstag am 5. September will das Gericht Notizen des Angeklagten Wilfried W. vorlesen. Auf 20 Seiten hatte er für den psychiatrischen Gutachter Details aus seinem Leben aufgeschrieben. 

Über Jahre hinweg sollen Angelika (48) und Wilfried W. (47) mehrere Frauen in ein Haus nach Ostwestfalen gelockt und dort schwer misshandelt haben. Zwei Frauen starben infolge der tödlichen Quälereien. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare