Kulturerbe-Siegel für historisches Rathaus in Münster

+
Das historische Rathaus in Münster erhält das Europäische Kulturerbe-Siegel.

Münster/Osnabrück - Das historische Rathaus von Münster schmückt seit Freitag das Europäische Kulturerbe-Siegel. Hintergrund ist die Bedeutung des Ortes für die Geschichte Europas.

Die Europäische Kommission hatte die Auszeichnung den Rathäusern von Münster und Osnabrück verliehen, um ihre besondere Rolle in der europäischen Geschichte zu würdigen. An den beiden Orten wurde 1648 mit dem Westfälischen Frieden der Dreißigjährige Krieg beendet.

Beide Städte feierten dies am Freitag gemeinsam mit ihren Bürgern. In den beiden Städten sei das Fundament einer europäischen Friedensordnung gelegt worden, erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). 

Das Europäische Kulturerbe-Siegel wird seit 2011 verliehen. Insgesamt werden 2015 europaweit 16 Orte mit dem Siegel bedacht, darunter das Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße.

Mit dem Siegel ausgezeichnet wurden in Deutschland bereits Stätten des Eisernen Vorhangs sowie der Reformation. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.