Rotlicht missachtet, angehalten und dann ohnmächtig geworden

Herzinfarkt! Polizei-Kontrolle rettet Rollerfahrer in Hagen

+

Hagen - Mit Verdacht auf einen Herzinfarkt kam ein Rollerfahrer, der während einer Verkehrskontrolle durch einen Motorradpolizisten in Hagen unvermittelt ohnmächtig geworden war, am Mittwochvormittag mit Blaulicht und Sirene ins Krankenhaus.

Der Motorradpolizist hatte den 52-Jährigen laut Pressemitteilung der Hagener Polizei gegen 10 Uhr angehalten, weil dieser bei einem Abbiegevorgang das dortige Rotlicht missachtet hatte. 

"Während des Gesprächs brach der Zweiradfahrer, der zu diesem Zeitpunkt noch seinen Jet-Helm trug, plötzlich ohnmächtig zusammen", heißt es in der Mitteilung. 

Nach wenigen Sekunden habe der Rollerfahrer sein Bewusstsein wiedererlangt und sich aufgerappelt. "Nach eigenen Angaben fühlte er sich 52-Jährige anschließend gut, dennoch erfolgte durch den alarmierten Notarzt im Rettungswagen eine erste Untersuchung", so die Polizei.

Da sich der dringende Verdacht auf einen Herzinfarkt ergab, kam er mit Blaulicht und Sirene ins Krankenhaus und wurde vorsorglich stationär aufgenommen. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare