Hengst Scalo bei Comeback nur Vierter

DORTMUND - Das Comeback des einstigen Galoppers des Jahres Scalo endete am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund mit einer Enttäuschung.

Der fünf Jahre alte Hengst wurde in dem mit 55 000 Euro dotierten "Großen Preis der Wirtschaft" nur Vierter. Der von Andrasch Starke gerittene Dreijährige All Shamar war nach 2 000 Metern der überlegene Sieger und verwies die beiden Außenseiter Theo Danon (Filip Minarik) sowie Russian Tango auf die Plätze im kleinen Sechserfeld.

Für den von Waldemar Hickst in Köln trainierten All Shamar war es beim vierten Start der dritte Sieg. Der Hengst zählt damit zur Spitzengruppe der deutschen Dreijährigen. Seine einzige Niederlage bezog er bislang gegen den ungeschlagenen Derby-Favoriten Novellist. Scalo konnte indes in Dortmund nie an seine Bestleistung anknüpfen. Nach seiner elf Monaten langen Pause wegen einer Muskelzerrung fehlten dem Hengst bei seinem Comeback in der Zielgeraden die Kondition. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare