Umfrage im Text

Hausärztemangel: Gesundheitsminister warnt vor "Katastrophe"

+

Düsseldorf - Der Hausärztemangel in Nordrhein-Westfalen verschärft sich. Nach jüngsten Zahlen des Gesundheitsministeriums waren im Herbst schon 574 Hausarztsitze in NRW komplett unbesetzt. Die Zahl der jährlich ausscheidenden Hausärzte hat sich demnach seit 2006 um fast 80 Prozent auf zuletzt 457 erhöht.

Die Zahl der neu zugelassenen Hausärzte ist hingegen nicht einmal halb so hoch. Die Landesregierung versuche, mit einem Maßnahmenpaket gegenzusteuern, damit mehr Allgemeinmediziner ausgebildet werden könnten, sagte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. 

Andernfalls werde es zu einer Versorgungskatastrophe kommen. In den nächsten zehn Jahren werde voraussichtlich jeder zweite der heute in NRW niedergelassenen Hausärzte in Rente gehen. Besonders dramatisch sei die Situation bereits in Westfalen-Lippe. Hier sind schon 57 Prozent aller Hausärzte über 60 Jahre alt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare