Unglückliche Opferwahl - Dieb will Polizist beklauen

KÖLN - Bei der Wahl seines Opfers hat ein Räuber in Köln am Dienstag keine glückliche Hand bewiesen. Im Kölner Hauptbahnhof wollte er einem Bundespolizisten mit Gewalt dessen Tasche entreißen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Dass der Beamte Uniform trug, schien den Täter nicht zu stören. Statt mit der Tasche verließ er den Kölner Hauptbahnhof an seinem 55. Geburtstag in Handschellen und mit einer Platzwunde über dem Auge. Bei seiner Durchsuchung fanden sich vier Messer und eine Patrone. Der Mann wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchten Raubes angezeigt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare