Middelhoff bleibt in U-Haft

HAMM - Die vom Landgericht Essen angeordnete Untersuchungshaft gegen Thomas Middelhoff dauert an. Das Oberlandesgericht Hamm hat die Haftbeschwerde als unbegründet verworfen und damit die Haftentscheidungen des Landgerichts Essen bestätigt.

Middelhoff, der frühere Chef des inzwischen pleitegegangenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, wurde am 14. November 2014 durch das Landgericht Essen zu drei Jahren Haft verurteilt. Er wurde der mehrfachenUntreue und Steuerhinterziehung schuldig gesprochen.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Middelhoff hat Revision eingelegt, über die der Bundesgerichtshof noch nicht entschieden hat. Das Essener Landgericht erließ wegen Fluchtgefahr einen Haftbefehl gegen den Manager.

Über die Beschwerde gegen diesen Haftbefehl und den Haftfortdauerbeschluss des Landgerichts Essen vom 19.11.2014 hatte das OLG Hamm zu entscheiden, nachdem das Landgericht Essen der Beschwerde nicht abgeholfen hat. - WA

Lesen Sie dazu auch:

OLG Hamm nimmt Middelhoff-Flüge ins Visier (10.12.2014)

Middelhoff bleibt vorerst weiter in Haft (5.12.2014)

Middelhoff wehrt sich weiter gegen U-Haft (25.11.2014)

Middelhoff-Verteidiger legen Revision ein(21.11.2014)

Lesen Sie mehr in unserem Wirtschaft-Ressort

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare