Straßen.NRW rechnet mit Verkehrsbehinderungen

Auf der A45 bei Hagen-Süd wird es jetzt in beiden Richtungen eng

+
Symbolbild

Hagen - Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen erwartet auf der A45 bei Hagen-Süd Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen. Dort beginnen mit der Einrichtung der Baustellenverkehrsführung die letzten Vorbereitungen für den Ersatzneubau der Talbrücken Kattenohl und Brunsbecke.

"In Abhängigkeit von der Witterung starten die Arbeiten am Dienstag (11.12.) zwischen 9 und 17 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt. In den folgenden Nächten bis Ende dieser Woche jeweils von 19 bis 5 Uhr wird die Verkehrseinrichtung für beide Fahrtrichtungen vervollständigt", so Straßen.NRW in einer Mitteilung.

Für die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten sowie die Schutzplankenarbeiten auf der A45 in diesem Bereich werden die je zwei Fahrspuren demnach in beiden Fahrtrichtungen nach außen verlegt und etwas verengt.

"In den Nächten kann es teilweise zu weiteren temporären Einschränkungen kommen, bei denen dann zeitweise nur eine Fahrspur zur Verfügung steht", warnt der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen.

Hier informiert Straßen.NRW in Sachen A45

Im Detail heißt es: "Zunächst werden in dem Baufeld der beiden Brücken Schutzplanken demontiert beziehungsweise ersetzt und neue Mittelstreifenüberfahrten hergestellt. Diese Arbeiten sind für die nachfolgenden Bauphasen auf der A45 notwendig. 

Voraussichtlich Ende Januar 2019 wird mit dem Abriss der Talbrücke Kattenohl (Fahrtrichtung Dortmund) begonnen." - eB

So ist die aktuelle Verkehrslage im Bereich Hagen-Süd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare