Sprengstoffexplosion durch "Mehlbombe"

+

HAGEN - Ein 23-jähriger Hagener und seine Familie wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch durch die Detonation einer sogenannten Mehlbombe in erheblichen Schrecken versetzt.

Der junge Mann befand sich nach Polizeiangaben gegen 23 Uhr im Wohnzimmer seiner Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Büddingstrasse. Plötzlich hörte er einen lauten Knall auf dem Balkon, sah einen Funkenschlag und Glasteile seiner Balkontür flogen in das Wohnzimmer. Anschließend qualmte der komplette Balkon und der Mann brachte geistesgegenwärtig sich, seine 27-jährige Lebenspartnerin und einen Säugling in einer benachbarten Wohnung in Sicherheit. Eine sofort alarmiert Polizeistreife stellte ein erheblich verwüsteten und mit Mehl überzogenen Balkon fest. Die Scheibe der Balkontür zum Wohnzimmer wurde bei der Explosion komplett zerstört. Zudem wies die teilweise heruntergelassene Jalousie der Balkontür zum Schlafzimmer ein etwa 20 cm großes Loch auf. Hier war die Innenscheibe der doppelt verglasten Tür in Gänze zerstört. Nach ersten Ermittlungen haben unbekannte Täter auf dem Balkon ein 5kg-Paket Mehl mittels eines pyrotechnischen Gegenstandes zur Detonation gebracht. Durch die Druckwelle entstand ein Sachschaden von geschätzten 1500 Euro. Verletzt wurde  niemand. Unbeteiligte Nachbarn sahen zum Tatzeitpunkt zwei jugendliche männliche Personen in Richtung eines angrenzenden Friedhofsparkplatzes vom Tatort weglaufen. Diese seien vom Parkplatz mit einem roten Kleinwagen geflüchtet. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02331/9862066. -ots

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare