RWE hält Preise in der Grundversorgung stabil

DORTMUND - Der  RWE-Konzern will seine Strom- und Gaspreise in der Grundversorgung mindestens bis 2015 stabil halten. Zuletzt hatte das Unternehmen den Strompreis zum 1. März 2013 um knapp 10 Prozent erhöht. Der Gaspreis war zuletzt zum 1. Oktober 2013 um 6,6 Prozent angehoben worden.

Dem Unternehmen sei es gelungen, die seit dem Jahresbeginn geltende Erhöhung der Umlage aus dem Erneuerbaren Energien-Gesetz (EEG) zu kompensieren, sagte der zuständige Vorstand Ralf Zimmermann am Freitag laut einer Mitteilung. Die EEG-Umlage war zum 1. Januar 2014 um 1,16 Cent brutto je Kilowattstunde (kWh) angestiegen.

Von den insgesamt rund 2,5 Millionen Stromkunden des Unternehmens in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz profitieren allerdings nur die rund 1,5 Millionen Kunden in der sogenannten Grundversorgung von der Zusage. Für Kunden mit Sonderverträgen wie der RWE-Preisgarantie sei die Erhöhung der EEG-Umlage bereits zum Jahresbeginn weitergegeben worden, hieß es. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare