Früher als erwartet

Wechsel an NRW-Grünen-Spitzen steht bevor

+
Grünen-Landtagsfraktionschef Reiner Priggen wird sein Amt wohl bereits im März abgeben. 

DÜSSELDORF - An der Spitze der nordrhein-westfälischen Grünen-Landtagsfraktion zeichnet sich ein Wechsel ab: Fraktionschef Reiner Priggen (62), der vor Monaten angekündigt hatte, für ihn sei im Wahljahr 2017 Schluss, will offenbar schon Anfang März abtreten.

Ein Sprecher der Fraktion sagte am Freitag in Düsseldorf, er könne zwar einen entsprechenden Bericht der "Rheinischen Post" derzeit nicht bestätigen. Bei der Fraktionssitzung am kommenden Dienstag werde der Spitzenposten aber zentrales Thema sein.

Seit Wochen wird erwartet, dass Priggen sich zurückzieht, um einem neuen Führungsteam zwei Jahre vor der Landtagswahl ausreichend Zeit zu Einarbeitung und Profilierung einzuräumen. Bei der Klausur der Regierungsfraktion am 2. und 3. März nahe Nettetal wird die Führungsmannschaft neu gewählt.

Für den Vorsitz gelten die frühere Landesparteichefin und Innenpolitikerin Monika Düker (51) sowie der Haushalts- und Finanzexperte Mehrdad Mostofizadeh (45) als aussichtsreichste Bewerber.

Unter den vier stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden scheidet Daniela Schneckenburger aus, die gerade Dortmunder Schuldezernentin geworden ist.

Für das Amt der Parlamentarischen Geschäftsführerin, das Sigrid Beer innehat, wurde dagegen im Vorfeld kein Wechsel erwartet. Priggen war von 1994 bis 2000 Chef der Landespartei, ist seit 2000 Abgeordneter und führt die NRW-Fraktionschef seit 2010. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare