Großbrand zerstört Fabrikhalle in Rheine - keine Verletzten

+

[Update: 15.10 Uhr] Rheine - Hell leuchten die Flammen vor dem Nachthimmel im münsterländischen Rheine. Eine Kunststofffabrik steht in Brand - 120 Feuerwehrleute kämpfen stundenlang gegen die Flammen.

Ein Großbrand hat die Produktionshalle einer Textil- und Kunststofffabrik in Rheine im Münsterland vernichtet.

Die Feuerwehr kämpfte in der Nacht zum Mittwoch mit etwa 120 Einsatzkräften stundenlang gegen die Flammen. Am Morgen war der Brand unter Kontrolle. Nach Angaben der Polizei wurde die etwa 2000 Quadratmeter große Halle völlig zerstört.

"Ein Dach gibt es nicht mehr. Das Gebäude ist bis auf die Grundmauern heruntergebrannt", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Löscharbeiten dauerten noch bis zum Nachmittag an.

Das Feuer war am späten Dienstagabend ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatte ein technischer Defekt an einer Maschine den Brand ausgelöst. Hinweise auf Brandstiftung gebe es nicht.

Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens eine Millionen Euro. Mehrere Wohnhäuser in der Nachbarschaft des Firmengeländes wurden vorsorglich evakuiert.

Für die Anwohner habe aber keine Gefahr bestanden, betonte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde niemand.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare