"Graffiti-Zentrale" bekämpft Schmierereien an Bahnhöfen in NRW

+

Essen - Der Deutschen Bahn entstehen durch Graffiti bundesweit Schäden von 30 Millionen Euro im Jahr. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens am Donnerstag in Essen.

Dort koordiniert eine bahneigene "Graffiti-Zentrale" die Einsätze zur Entfernung solcher Schmierereien. Zwei Mitarbeiter sorgen seit 2012 dafür, dass willkürlich gesprayte Farbe dokumentiert und von Reinigungskräften entfernt wird.

"Wie es an den Bahnhöfen aussieht, wirkt sich unmittelbar auf das subjektive Sicherheitsempfinden der Kunden aus", sagte die Sprecherin. Mittlerweile gibt es eine Datenbank, in der jede Sachbeschädigung dieser Art an den 690 Bahnhofsgebäuden in NRW archiviert sind. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.