Schmuck-Großhändler überfallen

Gold-Coup in Wuppertal: Beute hat "exorbitant hohen Wert"

+
Symbolbild

Wuppertal - Bei einem Raubüberfall auf einen Schmuck-Großhändler in Wuppertal haben vier Gangster reiche Beute gemacht. Sie hätten zwei Taschen mit Gold geraubt, das einen "exorbitant hohen Wert" habe, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Den genauen Wert wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht verraten.

Der Coup sei in der Nacht zum Samstag abgelaufen. Der Schmuckgroßhändler war von vier maskierten und bewaffneten Gangstern an seinem Auto überrascht worden.

Einer der Gangster habe einen Warnschuss abgefeuert, dann sei das Quartett mit den Taschen in einer schwarzen Limousine davongerast. Dabei verlor der Fluchtwagen das hintere Kennzeichen noch in der Nähe des Tatorts. Wie sich herausstellte, war es zuvor von einem anderen Wagen in Wuppertal gestohlen worden. 

Verletzt wurde bei dem Raubüberfall niemand. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Geschehens. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.